0043 660 5025 820 susanne@huber-schwarz.at

Mailings: Konzept, Text und mehr

Mit Werbebriefen oder Selfmailern Kund*innen gewinnen und an sich binden

Mailings zur Neukundengewinnung und Bestandskundenpflege

Du bist davon überzeugt, dass

  • Online-Maßnahmen alleine zur Bestandskundenpflege nicht ausreichen?
  • es einen guten Marketing-Mix braucht, um zu verkaufen?
  • Werbebriefe eine angenehme Alternative zu nerviger Online-Werbung sind?

Dann bist du bei mir richtig!

Direct Mails zu schreiben und zu konzipieren gehört zu meinen liebsten Aufgaben.

Ich weiß, wie man einen guten Verkaufsbrief schreibt, der auch gelesen wird. Der Kund*innen auf der Beziehungsebene erreicht und Sympathien weckt. Und der sie dazu bewegt, zu handeln, sprich: zu antworten und im besten Fall zu kaufen.

Schreib mal wieder!

Analoge Mailings funktionieren auch heute noch. Sehr gerne erzähle ich dir unverbindlich, wie.

Analoge Mailings: Sie leben noch, und wie!

Privat mag der Versand von analogen Schriftstücken zurückgehen. Allerdings: Im B2B oder B2C-Bereich ist analoge Werbung noch lange nicht tot! Digitale und analoge Werbemittel schließen einander in keinster Weise aus.

Diese Erfolge und Sympathien bringen dir analoge Werbebriefe ein:

  • Wir Menschen bekommen gerne Post. Wir freuen uns einfach, wenn ein persönlich adressiertes, sympathisches Schriftstück unter all dem anderen Wust dabei ist.
  • Werbebriefe nerven nicht. Auch wenn der Moment der Zustellung unpassend ist – wir können den Brief beiseitelegen und ihn dann zur Hand nehmen, wenn es uns besser passt. Bei E-Mails funktioniert das nicht. Sie geraten viel leichter in Vergessenheit.
  • Menschen kaufen von Menschen. Mit Personalisierung und der richtigen Schreibtechnik kann ich einen Werbebrief sehr persönlich gestalten. Es geht um das Wecken von Emotionen und um das Erfüllen von Wünschen und Sehnsüchten!
  • Es gibt unzählige Möglichkeiten, einen Brief attraktiv zu gestalten: angefangen von der Wahl des Papiers, der Farbe des Kuverts, der Gestaltung des Briefbogens bis zu einem netten Give-away. Eine Gratis-Beigabe muss nicht teuer sein! Wir freuen uns auch über Kleinigkeiten …
  • Analoge Post kann Online Marketing wunderbar unterstützen. Wenn du zum Beispiel einen Online Shop hast, eignen sich analoge Mailings bestens, Kunden zu aktivieren. Die Möglichkeiten sind vielfältig – vom einfachen Briefbogen im A4-Format bis hin zu professionellen Selfmailern.
  • Kein Problem mit der DSVGO: Während E-Mails und Newsletter nicht ohne vorherige Zustimmung der Empfänger*innen verschickt werden dürfen, ist der Versand von Werbebriefen per Post uneingeschränkt zulässig.

Telefonieren? Skypen? Persönlich treffen?

Werbebriefe per Post: Möglichkeiten und Preise

Diese Preisbeispiele beziehen sich auf einstufige Mailings. Die Variante „zweistufig“ biete ich dir gerne individuell an.

Jedes Mailing-Paket enthält:

  • 1 Vorgespräch (Wer bist du als Unternehmer*in? Was bietest du an? Welche Vorteile/Nutzen bieten deine Produkte? Was ist das Ziel der Aussendung?)
  • Zusätzliche Recherche durch mich (Was können branchenähnliche Produkte/Dienstleistungen? Wie präsentieren sich Mitbewerber?)
  • 1 Text inklusive einer Korrekturschleife

Alle weiteren Dienstleistungen je nach Ausprägung des Pakets.

Was erreichst du mit analogen Mailings?

  • Nichts geht über eine persönliche Ansprache! Ein persönlich adressierter Brief hat eine andere Wirkung als ein Massen-E-Mail. Eine Kundin hat mir erzählt, dass manche Damen in Ihr Geschäft kommen, das Mailing hervorkramen und beinahe ehrfürchtig sagen: „Ich habe einen Brief von Ihnen bekommen!“
  • Ein persönlicher Brief weckt mehr Emotionen als ein E-Mail.
  • Die Kundenbindung steigt. Ebenso die Anzahl regelmäßiger Käufe.
  • Wenn du dich für eine durchgängige Aufmachung entscheidest – etwa für eine besondere Kuvertfarbe – hat dein Werbeauftritt einen hohen Wiedererkennungswert.
  • Briefe halten den Dialog aufrecht. Bedenke: Du kannst nicht überall sein! Ein Werbebrief erreicht alle deine Kund*innen in jedem noch so entlegenen Winkel. So bleibst du immer in Kontakt.

Das sagen Kund*innen, die gerne analoge Mailings mit mir verschicken

Ich bekomme laufend positive Rückmeldungen zu meinen Mailings. Meine Kundinnen schätzen die elegante Aufmachung meiner Aussendungen. Die Qualität des verwendeten Papiers unterstreicht auch die Hochwertigkeit meiner Produktpalette. Meine Briefe haben einen hohen Wiedererkennungswert. Es spricht sich herum, dass ich schöne Werbebriefe versende.

Bettina Kaier, Kaier’s Wäsche, Bademode und mehr

Susanne ist eine ausgezeichnete Texterin. Ihre Briefe vermitteln klar und einfach die jeweilige Werbebotschaft. Sie schafft es, auf unaufdringliche Art Emotionen zu wecken und mit einer Aussendung eine hervorragende Antwortrate zu erreichen.

Michael Schedler, KOKOS & more

Selfmailer zum Versand per Post

Eine Alternative zu Werbebriefen oder Postkarten sind sogenannte Selfmailer. Sie sind mit Klebepunkten oder Leim verschlossen und kommen ganz ohne Kuvert aus. MKM Media in der Nähe von Berlin bietet eine Fülle an hochwertigen Selfmailern an. MKM Media verfügt über einen hauseigenen Lettershop und organisiert den Versand per Post auch nach Österreich. Sehr gerne beantworte ich deine Fragen oder leite deine Anfrage an MKM Media weiter.

Wir arbeiten mit Frau Huber-Schwarz schon einige Jahre zusammen. Wir haben in ihr eine verlässliche Partnerin, die das Texterhandwerk versteht und weiß, was gutes Dialog-Marketing ausmacht.

Thomas G. Müller, Geschäftsführer bei MKM Media GmbH & Co. KG

Für welche Unternehmen eignen sich Werbebriefe und Selfmailer?

Prinzipiell eignen sich analoge Mailings für Unternehmen jeder Größenordnung. Wesentlich ist eine sehr gute Bestandskundenpflege. Je besser du die Adressen deiner Kund*innen wartest, umso eher vermeidest du Streuverluste. Wenn neue Kund*innen in deinem Geschäft einkaufen, dann hole dir unbedingt ihr schriftliches Einverständnis ein. Sie müssen aufgrund der DSVGO ausdrücklich zustimmen, dass du ihre Adresse in deine Datenbank aufnimmst. Der große Vorteil dieses Werbemediums: Der Versand von analogen Werbebriefen oder Selfmailern ist jedem Unternehmen uneingeschränkt erlaubt!

Wofür eignen sich Mailings mit Werbebriefen und Selfmailern?

  • Zum Aktivieren sogenannter „kalter Kund*innen“
  • Zur Neukundengewinnung
  • Zur Bestandskundenpflege
  • Zur Aufrechterhaltung der Kommunikation
  • Um Kund*innen emotional an dich zu binden
  • Um den Informationsfluss aufrecht zu erhalten (Was gibt es Neues in deinem Unternehmen? Gibt es einen Tag der Offenen Türe? Eine Vernissage? Sprichst du eine Einladung aus?)
  • Um Online-Marketing-Maßnahmen zu unterstützen (crossmedialer Einsatz)
  • Um deinen Kund*innen zu zeigen, dass sie dir wichtig sind!

Häufig gestellte Fragen

Textest du Mailings nach einer bestimmten Methode?

Ja, ich schreibe alle Mailings nach der Dialog-Methode® von Prof. Dr. Siegfried Vögele. Er war vor etlichen Jahren der deutsche Pionier der Mailingbranche. Die Ergebnisse seiner Studien und seine Anleitungen zum Verfassen verkaufstüchtiger Mailings sind heute noch wirkungsvoll!

Wie gut kennst du dich mit Mailings aus?

Ziemlich gut. Über das Texten von Direct Mails bin ich zu meiner Selbstständigkeit als Texterin gekommen. Ich texte nach der Dialog-Methode® von Prof. Dr. Siegfried Vögele. Obwohl die deutsche Sprache und die Form der Kommunikation sich in den letzten Jahrzehnten geändert haben, hat seine Methode immer noch aktuell.

Was brauchst du von mir, um ein Mailing zu texten?

Wie immer steht und fällt der Erfolg eine Kampagne mit einem guten Briefing. Wir unterhalten uns zunächst eingehend über dein Geschäft und über dein Werbeziel. Wenn ich das Mailingpapier und/oder die Anlage des Mailings für dich gestalten darf, brauche ich dein Logo in einer guten Auflösung oder Bilder, die auf den Flyer, den Gutschein, etc. gedruckt werden sollen. Wenn ich die Adressen mit dem Mailingtext mischen soll, brauche ich dafür dein Adressmaterial in Form einer Excel-Tabelle. Bitte beachten: Die Adressen müssen vollständig sein, also den Firmennamen und die komplette Firmenanschrift enthalten.

Gestaltest du auch Werbe-Postkarten?

Wenn du es möchtest, gerne! Ich verfasse den Text und gestalte das Layout inklusive aller Aufmachungsvorschriften der Österreichischen Post. Das Einfügen deiner Kundenadressen und die Übergabe an die Post übernimmt eine Druckerei.

Wie ist das mit der DSVGO?

Darf ich unaufgefordert Werbebriefe an meine Kund_innen versenden? Ja! Der Versand von Werbebriefen, Werbe-Postkarten oder Selfmailern ist jedem Unternehmen uneingeschränkt erlaubt. Der Grund: Die Rechtssprechung besagt, dass jede Unterntehmerin, jeder Unternehmer, ein sogenanntes „berechtiges Interesse“ daran haben darf, Adressen zu verwalten und Werbung für ihr/sein Unternehmen zu machen.

Wie ist das mit dem Adressmaterial? Darf ich dir meine Adressen übergeben?

Ja. Als ausführendes Unternehmen darf ich deine Adressen entgegennehmen und so lange speichern, bis der Auftrag abgeschlossen ist. Danach lösche ich sämtliches Adressmaterial aus meinem System.

Bekomme ich von dir einen DSVGO-konformen Auftrags-Verarbeitungsvertrag?

Ja, natürlich. Du bekommst von mir einen Auftrags-Verarbeitungsvertrag nach Artikel 28 DSVGO. Im Vertrag werden auch Drittanbieter genannt, die zum Beispiel dein Mailing drucken, kuvertieren und der Post übergeben.

Was kannst du tun, um die Texte für meine Kampagne zu schützen?

Das Kreativwirtschaftsdepot der Wirtschaftskammer Österreich bietet ein besonderes Service. Hier kann ich die für dich erstellten Texte und Zeichnungen hochladen. Die Werke bekommen einen digitalen Zeitstempel. Somit ist zumindest dokumentiert, wann und für wen sie erstellt wurden. Das kann in einem eventuellen Rechtsstreit sehr hilfreich sein!

Wie ist das mit der Zahlung?

Für Auftragswerte ab 500 Euro netto bitte ich dich um eine Anzahlung in Höhe von 40 %. Kleinere Aufträge verrechne ich im Nachhinein.

Bleib mit deinen Kund*innen im Dialog!

Jetzt Mailing-Paket buchen oder offene Fragen klären.

Wofür entscheidest du dich?

12 + 15 =